FT – 29.04.2013

St. Florian-Gottesdienst in der Husbyer Kirche

aus dem Flensburger Tageblatt – 29.04.2013

HUSBY Es war schon ein ungewöhnliches Bild, das sich gestern den Gottesdienstbesuchern in der Husbyer St.-VincentiusKirche bot: Der gesamte Altarraum war besetzt vom Feuerwehrorchester Husby. Die Kameraden der Wehren aus dem Kirchspiel Husby füllten passend dazu die Bänke. Zusammen gekommen waren sie zum Floriansgottesdienst, kurz „FLO“, zu dem Pastor Hans-Christian Gerber und Wehrführer Johannes Stankewitz eingeladen hatten: Als Auftakt für die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr Markerup-Husbyholz.

Neu daran war die Gegenüberstellung der Liturgie eines Gottesdienstes mit der eines Feuerwehreinsatzes. Stichpunktartig vorgetragen und unterstützt durch eine Videoprojektion wurde die Arbeit der Brandschützer in Bildern gezeigt. Pastor Gerber erläuterte dazu den Zusammenhang zwischen Kirche und Feuerwehr. „Die Feuerwehren bilden ein Netz im Sicherheitssystem unserer Gesellschaft“, sagte Gerber. Unterstützt durch den Leitspruch der Wehren „Retten-Löschen-Bergen-Schützen“ und Fürbitten für den Einsatz der Kameraden, setzte die Kirchengemeinde ein deutliches Zeichen für die Würdigung des Einsatzes der ehrenamtlich Aktiven. Thematisiert wurden aber auch die Probleme der Wehren, wie etwa der Mitgliederschwund.

Geschmunzelt wurde danach beim Einsatz der Laienspielgruppe „De Plattenspeeler“ aus Großsolt, die auf humorvolle Weise Szenen über das Leben eines Feuerwehrmannes darboten.

Zum Ende des Gottesdienstes gab Pastor Gerber bekannt dass Kirsten Jacobsen die Nachfolgerin des bisherigen Vorsitzenden des Kirchengemeinderates, Burkhard Gerling, wird. Sie wurde demnach einstimmig gewählt.

Feuerwehr-Orchster Husby, Flensburger Tageblatt 29.04.2013

Sorgten für einen etwas anderen Gottesdienst: Wehrführer Johannes Stankewitz, Pastor Hans-Christian Gerber und Orchesterleiter Lars Brodersen (v.l.) vor dem Musikorchester